Ausbildung

Neben den verschiedenen Ausbildungswegen, die das Gymnasium und Realgymnasium anbieten, gibt es auch eine Fülle von Zusatzangeboten, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, ihre persönlichen Interessen und Talente zu vertiefen. Dabei werden auch viele Zusatzqualifikationen angeboten, die für den späteren Lebens- und Berufsweg wichtig sein können.

 

10-Finger-Tastaturschreiben (2. Klasse)

Die Arbeit am PC, Notebook oder Tablet ist Standard unserer modernen Gesellschaft. Eine wesentliche Grundlage für den Umgang mit diesen Medien ist die Beherrschung der Tastatur. Deshalb wird in der 2. Klasse im Rahmen eines Freigegenstandes die Zehnfingermethode eingeübt und gefestigt.

 

Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) - Vorbereitungskurs für den Europäischen Computerführerschein (ECDL/3. und 4. Klasse)

In den dritten und vierten Klassen können sich unsere Schülerinnen und Schüler in Form von Unverbindlichen Übungen auf die ECDL-Prüfungen vorbereiten. Der ECDL besteht aus 6 Pflichtmodulen und einem Wahlmodul. Die sechs Pflichtmodule sind Computergrundlagen, Onlinegrundlagen, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation und IT-Security. Als 7. Modul kann entweder Datenbanken Anwenden, Online-Zusammenarbeit oder Bildbearbeitung gewählt werden.

Die sieben Teilmodule werden in jeweils acht Doppelstunden am Nachmittag unterrichtet und gefestigt. Nach Ablegung aller sieben Teilmodulprüfungen erhalten sie den Computerführerschein zugesandt. Es besteht auch die Möglichkeit, fehlende Module in höheren Klassen abzulegen.

Nähere Informationen findet man unter http://www.it4education.at/ecdl

 

Tschechisch für Anfänger (5. Klasse)

Der in Doppelstunden geblockte Sprachkurs umfasst 40 Unterrichtseinheiten und richtet sich an sprachbegabte und -interessierte Schülerinnen und Schüler. Sie werden von Frau Markéta Svadlenová, der Direktorin des Privatgymnasiums Tabor, unterrichtet.

Lerninhalte/Programm:

  • Grundkurs Tschechisch
  • Einblick in Geschichte, Kultur, Alltag und Wirtschaft unseres Nachbarlandes
  • SchülerInnenaustausch mit der Partnerschule: Exkursion nach Tabor und Prag und Besuch der tschechischen SchülerInnen in Rohrbach

Der Kurs dient nicht nur dem Erlernen der Sprache, sondern ist vor allem auch ein wichtiger Schritt zur engeren Verbindung von zwei historisch lange zusammengehörenden Regionen Europas.

Darüber hinaus besteht in der 6. Klasse die Möglichkeit, einen Kurs für Fortgeschrittene zu besuchen.

 

Certificate in Advanded English (CAE/7. und 8. Klasse)

Jedes Jahr stellen sich einige Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen des BG/BRG Rohrbach einer großen Herausforderung. Nach einem 30 – 40-stündigem Vorbereitungskurs, der an der Schule abgehalten wird,  können sie am WIFI Linz die standardisierte Prüfung CAE (Certificate in Advanced English) ablegen. Sie beweisen dadurch, dass ihre Sprachkompetenz auf einem Niveau ist, das bereits über den internationalen Maturaanforderungen (C1) liegt. 

Immer wieder gibt es Schülerinnen/ Schüler, die diese Prüfung sogar mit Auszeichnung bestehen. 

 

 

Darstellendes Spiel

2 unverbindliche Übungen für Unterstufe (3./4. Klasse) und für Oberstufe

Ziele:

  • Kreativität fördern
  • Gesellschaftliche, emotionale und ästhetische Fähigkeiten ausbilden
  • Soziale Kompetenz erlernen
  • Proben, die zu einer Aufführung führen
  • das Dargestellte auf das eigene Leben projizieren
  • Verhaltensmuster ausprobieren und für das eigene Leben trainieren
  • sich in verschiedene Rollen versetzen können
  • Sprechtraining
  • Pantomime
  • Improvisation

 

Aufführungen in den letzten Jahren:

2014/15: Slavomir Mrozek: Auf hoher See; Jean Tardieu: Kunstverein Apollo

2013/14: William Shakespeare: Der Widerspenstigen Zähmung

2012/13: Johann Wolfgang Goethe: Faust I

 

Orchester- und Chorprojekte

Anlassbezogen wird mit Blas- und/oder Streichorchester und Chor projektorientiert gearbeitet, um Feiern, Feste und Konzerte zu gestalten.

Ca. 700 Schüler/ Schülerinnen aus dem Bezirk besuchen das Gymnasium. Dementsprechend groß ist daher die Vielfalt an talentierten Musikern und Musikerinnen, die  ihre Erfahrungen, die sie in Musikschulen, Blaskapellen und Chören ihrer Heimatgemeinden erwerben, in die Ensembles einbringen.

 

Künstlerische Praxis (3. - 8. Klasse)

In dieser Lehrveranstaltung wird kunstinteressierten SchülerInnen die Möglichkeit geboten Maltechniken zu erlernen, zu erproben und zu vertiefen, für die im Regelunterricht der „Bildnerischen Erziehung“ nicht ausreichend Zeit und Platz wäre. So steht von Anfang an die altmeisterliche Schichten- oder Lasurtechnik der Ölmalerei auf dem Programm dieser Lehrveranstaltung. Außerdem wird auch das Erlernen einer fundierten Technik der Pastellmalerei angeboten. 

 

Unternehmerführerschein®

Mit dem Unternehmerführerschein®/Entrepreneur’s Skills Certificate® erlangen Schülerinnen und Schüler eine Zusatzqualifikation, die sich zunehmend als Schlüsselqualifikation erweist: Absolventinnen und Absolventen von Modulprüfungen haben in der Wirtschaft und am Arbeitsmarkt gegenüber anderen einen Vorsprung, etwa bei der Bewerbung um einen Ferienjob oder ein Praktikum, beim Berufseinstieg oder beim weiteren Studium. Die Zertifikate sind außerdem eine Bestätigung für hohes Engagement, besseres Wirtschaftsverständnis sowie die Beschäftigung mit grundlegenden volks- und betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen.

Folgende 4 Module werden an unserer Schule angeboten:

 Modul A:
  • Grundlagen des Wirtschaftens
  • Der Markt
  • Das Unternehmen und sein Umfeld
  • Leistungserstellung im Unternehmen
  • Zahlungsverkehr
  • Marketing - der Kunde im Mittelpunkt
  • Unternehmensgründung
Modul B:
  • Volkswirtschaftliche Grundlagen
  • Konjunktur und Wirtschaftswachstum
  • Geld und Währung
  • Staatshaushalt und Budget
  • Außenwirtschaftspolitik
  • Globalisierung - Weltwirtschaft
  • Die Europäische Union
Modul C:
  • Unternehmensrecht
  • Erfolgreich durch Marketing
  • Management, Führung und Organisation im Unternehmen
  • Der Businessplan
Modul UP:
  • Rechnungswesen und Kostenrechnung
  • Steuern
  • Personal
  • Deckungsbeitragsrechnung
  • Finanzierung
  • Marketing und Rechtskunde

 

 


Bearbeitet am 19.10.2016 von w.wiesner